Über uns

ÜBER UNS

INNOVATION SEIT 90 JAHREN

CIFA ist ein Unternehmen, das Innovationen in der Baubranche herstellt. Es entwickelt und fertigt ein umfassendes Produktspektrum, Maschinen und Lösungen für die Herstellung, den Transport und das Fördern von Beton. Häuser, Kliniken, Schulen, Brücken, Überführungen, Tunnel, Bauten und Infrastrukturen, die wir durch Forschung, Planung, Ideenreichtum und High‑Tech Made in Italy möglich machen. CIFA investiert kontinuierlich in Forschung und Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen sowie in absolute Hochwertigkeit.
Mit mehreren Werken in Italien betreibt das Unternehmen Niederlassungen und ein Vertriebsnetz in aller Welt. Mehr als 60.000 verkaufte Fahrmischer und Autobetonpumpen, deren Prototypen im TEC (Testing European Center), einem fortschrittlichen Testzentrum in der Hand eines internationalen Ingenieursteams, getestet werden.
Neunzig Jahre Driven by Innovation, in denen die Innovation unser Hauptantrieb ist und die Mitarbeiter von CIFA stets zur Entwicklung fortschrittlicher Produkte und optimaler Lösungen für verschiedenste Herausforderungen motiviert.

GESCHICHTE

Die Geschichte von CIFA ist die Geschichte eines Landes, seines gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und technologischen Wandels. Seit der Gründung im Jahre 1928 hat CIFA dazu durch die Vision eines großartigen Unternehmers und die Fähigkeit, sich an die Änderungen des Markts anzupassen, seinen Beitrag zur Erzählung von einem fleißigen, genialen, zukunftsgerichteten Italien geleistet hat. 
Eine Geschichte die mit der Familie Ausenda beginnt, verschiedene Epochen durchläuft und schließlich zum Jahre 2008 führt, als CIFA von dem chinesischen Konzern Zoomlion Heavy Industry übernommen wird. Ein Vorgang, der neuen Schwung in das Unternehmen gebracht hat und es ihm ermöglicht, auch in einer Zeit, in der die Baubranche einen Abschwung verzeichnet, in Produkt und Forschung zu investieren
Eine von Forschung, Zielstrebigkeit und Leidenschaft geprägte Geschichte, die CIFA zu einem international anerkannten, innovativen Maßstab in der Betontechnik, ein wahrlich technologischer Rekordhalter, bei dem seit jeher die betrieblichen Anforderungen des Kunden im Fokus stehen.

Es gibt drei Schlüsselkonzepte für die Zukunft von CIFA: Neue Materialien, Elektronik und Nachhaltigkeit. Immer umweltfreundlichere, sicherere und zuverlässigere Produkte. Das Augenmerk auf Verbrauch und Umweltschutz ist neben der Industrialisierung neuer Materialien, die für mehr Leistung und Beständigkeit der Produkte sorgen sollen, der führenden Aspekt des technologischen Fortschritts. Und schließlich sorgt die zunehmende Digitalisierung für die Weiterentwicklung der Sicherheit der Maschine bei allen Bedingungen sowie für eine einfache Handhabung.

1928 - Gründung

Am 7. Juli 1928 gründet Carlo Ausenda die Firma CIFA, Compagnia Italiana Forme Acciaio: Ein Unternehmen, das durch ein von der amerikanischen Firma Blaw Knox erworbenes Patent in Italien mit der Planung und Herstellung von Schalungen für das Ausbringen von Beton und die Herstellung von Funkmasten und Antennen beginnt.

1958 - Der erste Fahrmischer

CIFA ist ein wahrer Vorreiter in der Baubranche und spezialisiert sich auf das Marktsegment der Ausrüstung für die Herstellung, den Transport und das Fördern von Beton. So wird 1956 die erste Betonmischanlage hergestellt; 1958 folgt der erste Fahrmischer, 1965 die ersten Betonmischzüge und Ende der 60er Jahre die ersten Betonpumpen.

1974 - Die erste Fahrmischerpumpe der Welt

Durch den marktnahen Ansatz des Unternehmen plant und baut CIFA 1974 die erste Fahrmischerpumpe der Welt, die seit 1987 den Namen "Magnum" trägt. Zum ersten Mal überhaupt kombiniert ein Hersteller die Möglichkeit des Betontransports (Fahrmischer) mit der Möglichkeit, den Beton direkt auf die Baustelle zu pumpen (Pumpe).

‘80 - Spritzbeton

In den 80er Jahren entwickelt CIFA die ersten Spritzbetonpumpen.

2008 - Übernahme

Zoomlion übernimmt CIFA, ein epochaler Schritt, der die Geschichte des italienischen Unternehmens prägt und es somit endgültig zu einem global tätigen Akteur macht.

2010 - Die Einzigen mit Carbonfaser

2010 werden erstmals zwei Segmente des Betonverteilermasts einer Autobetonpumpe anstatt aus Stahl aus Carbonfaser gebaut. Im Vergleich zum herkömmlichen Masten aus Stahl ergibt sich eine leichtere Struktur und mehr Resistenz. Nun auch die Fahrmischerpumpe MK25H.

2013 - Der erste Plug-In Hybrid-Fahrmischer

Eines der Vorzeigeprodukte in puncto Innovation der letzten Jahre ist der hybride Fahrmischer Energya. Das weltweit erste Modell eines hybriden Fahrmischers mit Elektromotor, angetrieben von einem Lithium-Batterie-Aggregat. Das Aufladen erfolgt entweder als Plug-in ins Stromnetz oder während des Transports, indem der Motor genutzt und die Energie rückgewonnen wird, die andernfalls beim Bremsen freigesetzt würde. Energya drosselt den Verbrauch, den Lärm und die Kohlendioxidemissionen und ist das erste umweltfreundliche Baustellenfahrzeug.

2015 - Der erste Minenmischer

CIFA baut den Coguaro 4: Den ersten Betonmischer zum Einsatz in Tunnel und Untertage-Baustellen.

2017 - Die erste Plug-In Hybrid-Spritzbetonpumpe

CIFA entwickelt CSSE, die erste Maschine für Spritzbeton mit Hybridantrieb.

2018 - Der Meilenstein

CIFA feiert sein 90-jähriges Bestehen, driven by innovation.

2019 - Die erste Plug-In Hybrid-Fahrmischerpumpe

Magnum MK28E ist das neue Produkt der Serie CIFA ENERGYA, das sich nun zu Fahrmischer und Spritzsystem gesellt.

Production plants

Senago

Seit 2002 sind am Hauptsitz von CIFA in Senago (bei Mailand) die Geschäftsleitung sowie die Abteilungen Vertrieb, Forschung, Planung, Produktion und Marketing untergebracht. Er ist außerdem das Referenzzentrum für Ausbildung, Technikerfortbildung und Produktvorführungen. In Senago befinden sich auf einer Fläche von 55.000 m2 neben den Betriebsanlagen die Produktionsstätten für Autobetonpumpen, Stationärpumpen und Produkte für den Einsatz im Untertagebau (Schalungen und Spritzbeton). 2013 wurden die Außenfassaden des Hauptsitzes und der Werke umgestaltet und die Fertigungsanlagen an die Grundsätze der „schlanken Produktion“ und der Null-Fehler-Qualität angepasst.

Castiglione delle Stiviere

Das Werk in Castiglione delle Stiviere (in der Nähe des Gardasees), das 1972 in Betrieb genommen wurde, kann als der „Supermarkt“ für Fahrmischer bezeichnet werden. Mit einer Fertigungskapazität von über 3.000 Stück pro Jahr werden von dieser Produktionsplattform aus CIFA-Fahrmischer in die ganze Welt geliefert. Mithilfe der Erfahrung von über 160 Arbeitern und Angestellten findet in diesem Werk auch die Herstellung von Fahrmischerpumpen statt. Zudem fertigt CIFA in Castiglione Betonmischanlagen.

Rogolo

In den 1980er Jahren begann die CIFA-Gruppe am Standort Rogolo (in der Provinz Sondrio) mit der Planung und Fertigung von Rohren für die Betonverteilung. 1995 wurden neue, deutlich robusterer Rohre kreiert. Seit der Eröffnung der Gießerei im Jahr 2002 bietet der Standort Rogolo noch weitere Produkte, darunter besonders verschleißfeste Rohrbögen in Speziallegierungen. 2006 ergänzte CIFA die Produktpalette mit Dichtungen, Gelenken, Halterungen, manuellen Verteilerarmen und anderem Zubehör. 2008 dehnte sich die Produktion mithilfe des Know-hows des firmeneigenen Zentrums für Forschung und Entwicklung zusätzlich auf qualitativ hochwertige Rohre in doppelwandiger Ausführung aus.

Faenza (Top Carbon)

Der fünfte Standort der CIFA-Gruppe befindet sich in Faenza. TOP CARBON Srl entstand 2012 als Joint Venture zwischen Riba Composites Srl, einem Unternehmen der Bucci Industries Group of Faenza, das in den Bereichen Verbundwerkstoffe und Kohlenstofffasern tätig ist, und CIFA SpA. Die zwei Unternehmen arbeiteten bereits seit 2008 zusammen, um Verteilermasten für Autobetonpumpen zu entwerfen und zu fertigen. Die Gründung dieses neuen Unternehmens stellt eine weiterentwickelte Form der Zusammenarbeit zwischen einem italienischen und einem chinesischen Industriekonzern dar. Hier kehrte man den üblichen Trend nämlich um – normalerweise wird die Produktion italienischer Unternehmen aufgrund der niedrigeren Personalkosten eher nach China verlegt als umgekehrt. Die Grundidee von CIFA, zur Herstellung von Baumaschinen Verbundwerkstoffe einzusetzen, fand in Riba den idealen Partner, denn dort hatte man bereits Erfahrung in der Fertigung dieser Komponenten mit innovativen Materialien und Verfahren. Das Know-how der beiden Unternehmen führte zur Entwicklung eines Produkts, das es CIFA ermöglicht, Maschinen auf den Markt zu bringen, deren Betonverteilermaste 30% an Gewicht einsparen und zusätzlich stärkere technische Leistungen in Bezug auf die erreichbare Leichtigkeit und Verteilungshöhe bieten. Die innovative Grundidee und die technische Kompetenz, die aus der engen Zusammenarbeit der beiden Unternehmen entstand, sorgten dafür, dass heute verschiedene Autobetonpumpenmodelle mit Verteilermasten mit einer Reichhöhe von 25 bis zu 101 Metern im Angebot sind.

Branches

Germany

Steinbeisstrasse 14 Urbach D-73660 Baden-Württemberg, Germany

USA

14215 Two Mile Road Yorkville, WI 53126

France

152 voie Jean Mermoz - Francin 73800 Porte-de-Savoie, France

Museum

CIFA ist ein Unternehmen mit Weitblick, das sich der Bedeutung der eigenen Vergangenheit bewusst ist und deshalb am Mailänder Firmensitz ein Museum eingerichtet hat, das Teil des Netzwerks Museimpresa ist und wo es das kulturelle Erbe zu entdecken gilt.

weiter

DIE GESCHICHTE VON CIFA ALS BUCH

Die Geschichte der historischen Ereignisse, der industriellen Entwicklung sowie der Menschen bei CIFA von den Anfängen bis heute sind so originell, dass sie eine interessante Fallstudie ergeben. Die verschiedenen Etappen der technologischen Entwicklung spiegeln sich in den Produkten und Verfahren wider, und die völlig neuen Lösungen, zu denen man im Unternehmen griff, sind auf internationaler Ebene einmalig.

weiter

MANAGEMENT

CEO - Davide Cipolla
CEO Davide Cipolla
CEO - Davide Cipolla
Sales, Aftersales, Marketing Marco Polastri
CEO - Davide Cipolla
R&D and Operations Nicola Pirri
CEO - Davide Cipolla
AFC & ITC Paolo Gandola
CEO - Davide Cipolla
Quality Carlo Bacchetta
CEO - Davide Cipolla
Aftersales Andrea Paccagnella
CEO - Davide Cipolla
Production Giovanni Piccarreta

Code of Ethics

The Board of Directors of CIFA S.p.A. has decided to adopt the Code of Ethics in the conviction that any organisation wishing to operate legitimately in our society and environment has a duty to express its ethical principles clearly and transparently.

weiter

Quality & Policy

CIFA's corporate policy pursues the strategic guidelines shared with the parent company Zoomlion.

weiter