GERMAN VERSION: Die CIFA-Pumpe K45H Carbotech erobert Deutschland

Cifa  >  News  >  Comunicati Stampa  >  GERMAN VERSION: Die CIFA-Pumpe K45H Carbotech erobert Deutschland

“ Februar, 2011 ”
Im vergangenen Dezember ist die CIFA-Betonpumpe K45H Carbotech auf dem deutschen Markt erschienen. Eine wichtige Etappe für die Handelsstrategie der CIFA, des italienischen Herstellers für Betonmaschinen, der es darauf abzielt, immer mehr Anklang bei den Kunden der fortschrittlicheren Märkte zu finden, und es mit den deutschen Konkurrenten in Bezug auf Innovation und Technik aufnimmt.
Die Betonpumpe K45H, die zum ersten Mal auf der Bauma 2010 in München präsentiert wurde, ist in ihrer Kategorie revolutionär: Zum ersten Mal ist für den Verteilermast einer Autobetonpumpe nicht Stahl als Strukturmaterial eingesetzt worden. Der Mast, der aus 5 Sektionen besteht, sieht die letzten beiden komplett aus Verbundmaterial gefertigt. Die dadurch erreichte größere Leichtigkeit der Struktur und die größere Widerstandsfähigkeit der Kohlestofffaser gegenüber der herkömmlichen Stahltechnologie hat es den Forschern der Abteilung R&D CIFA aus Senago erlaubt, einen 45 m langen Verteilermast zu entwerfen – gut vier Meter mehr als der längste Arm, den man auf einem 4-Achs Fahrgestell, das innerhalb des gesetzlichen Gewichts liegt (32 t), montieren kann.
Diese Eigenschaft reflektiert sich in einem bedeutenden Vorteil für die Kunden. Sie können einen längeren, widerstandfähigeren und leichteren Arm auf einem kompakten LKW montieren, ohne Wartezeiten, Bürokratie, Kosten für Sondergenehmigungen sowie Zufahrtsbegrenzungen in viele Ortschaften und auf vielen Strecken.
Diese Maschine ist mit weiteren wichtigen Innovationen ausgestattet: Die Pumpgruppe mit elektronischer Steuerung HPG-EPC, die eine beachtenswerte Performance mit einem konstanten Betonfluss, einer größeren Geräuschlosigkeit und einem kleineren Verbrauch an Kraftstoff verbindet. Noch dazu das aktive Stabilitätskontrollsystem, K-Tronic genannt, das die Funktion hat, die Standsicherheit der Maschine in jeder Stabilisierungslage und bei jeder Armposition zu kontrollieren.
Davide Cipolla, Direktor der Abteilung R&D und Strategic Sourcing, erklärt stolz: “Die K45H ist eine hochinnovative Maschine, die wegen ihrer Eigenschaften und Lösungen in keinen reellen Vergleich mit den Konkurrenten auf dem Markt gesetzt werden kann. Die Maschine wird insgesamt von 9 Patentanträgen – betreffend Carbotech-Technologie, Pumpgruppe mit elektronischer Steuerung und Stabilitätskontrollsystem – gedeckt. 4 sind bereits zum Patent angemeldet worden, während die anderen 5 noch auf den Antrag warten.”
Der erste deutsche Kunde, der an die CIFA-Maschinen der CARBOTECH-Serie geglaubt hat, ist der Betonpumpendienstleister Heidelberger Beton, Bereich Betonpumpen Nordost, ein Betreiber mit fundierter Erfahrung und Zuverlässigkeit im Szenario des deutschen Marktes. Der Einweihungsguss der Maschine wurde für die Realisierung eines Wohnbaus in Berlin durchgeführt. Der Betonpumpvorgang erfolgte auf einem ziemlich engen Areal im Stadtzentrum. Die schwierige Lage hatte es den Fachkräften bereits bei Aufstellung erlaubt, die kompakte Beschaffenheit der Maschine zu schätzen. Die Beschaffenheit und die Länge des Arms ermöglichten den Pumpvorgang sowohl in die an das Verteilungsareal angrenzende Grundplatte als auch im Inneren des Gebäudes.
Gallery
IMG_3722
A01_IMG_3722.JPG
k45h belin 2
A01_k45h belin 2.JPG
k45h berlin
A01_k45h berlin.JPG